2008-01-07

Nach der erfolgreichen Einführung des neuen User Access Manager in der Version 2.0 in der ZF Friedrichshafen AG wurde prompt mit der Vermarktung der IdM-Lösung begonnen.
In 2008 wird der Kunden- und Interessentenstamm über die Automobilbranche hinaus ausgedehnt und mit unserer Lösung im täglichen Geschäft des Identity Managements unterstützt. Das Problem der Zugangsberechtigung ist bei Weitem kein alleiniges Phänomen der Automobilbranche, sondern findet ebenso hohe Beachtung in Branchen wie beispielsweise Handel und Chemie. Im Zeitalter der Globalisierung und Kommerzialisierung des Internets werden immer größere Volumina von Geschäften über die Web-B2B Portale abgewickelt. Die steigenden Anforderungen an des Identity Management werden aufgrund bestehender Rechtsrisiken, die durch Mitarbeiter der Unternehmen verursacht werden, immer komplexer und umfangreicher. Derzeit bietet der Markt, außer dem User Access Manager, keine weitere Lösung für die Steuerung von Zugangsberechtigungen zu internen und externen Systemen an. Der User Access Manager ist explizit über 6 Jahre auf diese bestehenden Anforderungen an das Identity Management der Kunden ausgerichtet worden und erwarten somit einen deutlichen Anstieg neuer Kunden.