2008-06-03

In Gesprächen mit den Autozulieferern Benteler Automobiltechnik, Hella GmbH und Mahle GmbH wurde deutlich, dass das Thema Identity Management jetzt von der Geschäftsführung dieser Firmen aktiv aufgegriffen wird. Im Mittelpunkt steht dabei die Softwarelösung User Access Manager von open4business. Diese Softwarelösung - zusammen mit dem drittgrößten Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen entwickelt - bietet bereits in der Version 2.0 wichtige Elemente eines Identity Management Systems und ist eine ausgereifte Lösung für die Verwaltung von User-Identitäten auf B2B Internet Portalen der Autohersteller.
Die Abwicklung der Geschäftsprozesse mit ihren Kunden über B2B Internet Portale erfordert bei den Zulieferern nicht nur eine Angleichung der Authentisierungs- und Autorisierungsabläufe mit ihren Kunden, sondern muss gleichzeitig auch eine entsprechende Lösung bei den Zulieferern zur Verwaltung von internen Nutzer und die Anbindung zu den vielen eigenen In-Haus-Systemen bzw. –Applikationen sicherstellen.

Die Forderungen der Autohersteller, mit ihnen Geschäftsprozesse voll automatisch und nachvollziehbar abzuwickeln, können gegenwärtig durch viele Zulieferer noch nicht voll erfüllt werden. Deshalb offeriert open4business den oben erwähnten Zulieferern, das  Know-how und die Erfahrung von open4business mit der Softwarelösung User Access Manager zu nutzen, um die Lücken im Identity Management gegenüber ihren Autokunden zu schließen. Die Firmen Mahle und Hella befinden sich daraufhin bereits  in der Evaluierungsphase für die von open4business angebotene Softwarelösung.