User Access Manager als Teil eines Identity Management Systems
16-06-2008

„Entwicklungsschwerpunkte bei dem Softwareunternehmen open4business liegen eindeutig im Bereich der Identity Management Systeme“, so die Aussage von Michael de Stefano, CEO des Software-Unternehmens open4business im neuesten o4b-Newsletter 02/08.

Mit der eigenen Software „User Access Manager“ konnte sich open4business bereits in der Automobilindustrie einen Namen machen. Der User Access Manager wurde gemeinsam mit dem Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen AG entwickelt und ist dort seit 2002 im Bereich Portal-Management erfolgreich im Einsatz. Mit dieser Software wird  die Userverwaltung auf Portalen der ZF Kunden zentral verwaltet. Dadurch wird eine hohe Transparenz über sämtliche Aktivitäten von ZF-Mitarbeitern auf den Internet Portalen ihrer Kunden weltweit erreicht.

ZF Friedrichshafen ist ein weltweit operierendes Unternehmen im Bereich der Antriebs- und Fahrwerktechnik mit ca. 60 Tausend Mitarbeitern und einem Umsatz von etwa 12,7 Mrd. €. Die wesentlichen Vorteile der von der ZF eingeführten Softwarelösung sind eine eigene datenbankbasierende Nutzerverwaltung, Vernetzung von bestimmten Portalen und Anwendungen, Genehmigungsprozesse, die in verketteten Workflows vollständig abgebildet werden sowie ein umfangreiches und detaillierte Reportingsystem. Den User Access Manager gibt es jetzt in der Version 2.1, die wesentliche Erweiterungen im Bereich  Passwortmanager und  Multi-Accounts-Funktionalitäten vorsieht.