Operationssaalbelegung

Überblick
Mit dieser Datenbankanwendung in einem Klinikbetrieb können berechtigte Ärzte über das Internet oder Klinik eigen Intranet ihre Zeiten in ihren Operationssälen belegen. Dadurch entfällt die z.T. aufwendige zentrale Terminverwaltung. Nur die in einem Stammsatz angelegten Ärzte sind berechtigt Termine für die entsprechenden Operationssäle zu buchen. Die Stammsätze für die Ärzte werden von einem Administrator zentral angelegt und verwaltet.
Ein berechtigter Nutzer kann zwar alle Termine einsehen, aber nur seine eigenen Eintragungen verändern.

Darüber hinaus sind Monats- bzw. Jahresstatistiken über die verschiedenen Operationen unterteilt nach stationär/ ambulant abrufbar und damit auswertbar.
Anwendungsbeispiel Operationssaalbelegung
Mit diesem Modul können berechtigte Ärzte in den Krankenhäusern über Internet oder Intranet Belegungszeiten in den Operationssälen verwalten. Dadurch wird eine bestehende und z.T. aufwendige zentrale Terminverwaltung eingespart.
Der Administrator legt für jeden Arzt einen Stammsatz an.

Danach können durch den berechtigten Nutzer Termine für die zu belegenden Operationssäle selbständig eingetragen werden.

Nur der berechtigte Arzt kann seine eigenen Eintragungen verändern, er hat aber Einsicht zu allen Belegungs-Daten.

Es können Monats- bzw. Jahresstatistiken über die verschiedenen Operationen aufgeteilt nach
stationär/ambulant erstellt werden.
Kalender
Monatsstatistik
Terminauswahl

Aufbau des Moduls

  • Benutzeroberfläche über HTML Browser
  • Anbindung an alle ODBCfähigen SQL-Datenbanken
  • Integrierte Benutzerverwaltung mit rollenbasiertem Berechtigungskonzept

Bei Interesse erstellen wir Ihnen sehr gern ein ausführliches und unverbindliches Angebot über den Einsatz unseres Datenbank-Moduls „Belegung von Operationssälen“ in Ihrer Klinik.